BILDUNG IN BEVERUNGEN
WILLKOMMEN IM WESERBERGLAND

Vortrag mit Deborah Tal-Rüttger

Kulturelle Brücken bauen: Hören - Verstehen - Toleranz


Unter dem Titel "Judentum in Deutschland" fand am Mittwoch dem 24. Juni 2015 im Bildungszentrum Beverungen eine Abendveranstaltung mit Deborah Tal-Rüttger statt. Die stellvertretende Vorsitzende der Union progressiver Juden in Deutschland und Lehrerin für Judentumskunde und Hebräisch sprach in ihrem Vortrag vor allem über die Geschichte Israels und die Leidensgeschichte der Jüdinnen und Juden seit fast 3000 Jahren.

Begleitet vom Pianisten und Religionslehrer Stefan Schmitt trug sie dabei auch jüdische Lieder aus verschiedenen geschichtlichen Epochen vor.

Im Anschluss konnten die KollegInnen, die in der vergangenen Woche am Bildungszentrum zu Gast waren, ihre vielen Fragen loswerden und es entspann sich eine angeregte Diskussion. Vor allem die Frage nach der Situation in Israel und Palästina und die Frage nach der Lösung des Konfliktes bestimmten die Diskussion. Andere Teilnehmerbeiträge befassten sich mit Religionskritik und dem Stellenwert der Veranstaltungen für die Arbeiterbewegung.

"Letztendlich", bemerkte ein Teilnehmer zum Ende hin "geht es darum, dass wir miteinander reden und uns nicht gegeneinander aufbringen lassen."

Es war eine offene Diskussion, die auch nach Ende der Veranstaltung noch eine Fortsetzung fand.