BILDUNG IN BEVERUNGEN
WILLKOMMEN IM WESERBERGLAND

#unverhandelbar

Jetzt Gesicht für unsere Werte zeigen!

Vorschau

Am 21. März 2021 ist der UN-Tag gegen Rassismus. Vom 15.-28. März ruft die IG Metall ihre Mitglieder, im Rahmen der allährlichen Internationalen Wochen gegen Rassismus, zu öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten in und außerhalb des Betriebs auf.

Die kommenden beiden Wochen sollen mit besonderem Fokus genutzt werden, um deutlich zu machen, für was die IG Metall steht: für Vielfalt, Antirassismus, Respekt und ein solidarisches Miteinander. Denn:

  • Ja, wir sind eine große Organisation und akzeptieren viele Meinungen, aber unsere Werte sind #unverhandelbar! 

Lasst uns das zeigen – online und vor Ort

Mitmachen kann man auf vielfältige Weise, ob individuell oder als Gruppe. Für die alljährlichen Internationalen Wochen gegen Rassismus hat das Ressort plakative Materialien und gute Aktionsvorschläge.

Sie machen es Dir/Euch leicht, ob digital im Netz oder bei Aktionen vor Ort unter dem Motto #unverhandelbar Flagge zu zeigen. Beschafft Euch fix das Material und nutzt es für eigene Aktionen, auch und grade im Rahmen aktueller Aktivitäten in den Tarifbewegungen. Denn:

  • Ja, es geht um Zukunft, Arbeitsplätze und faires Entgelt. Doch genauso um gelebte Demokratie, Augenhöhe und Zusammenhalt.

Ideen für Onliner:

  • Zeige Dich selbst #unverhandelbar in Deiner Mail-Signatur, beim Zoom-Meeting oder in Videoanrufen. Nutze dazu die verschiedenen digitalen Hintergründe und weitere Tools der Aktionswochen.

  • Sei bunt und vielaeitig: Wähle ein Lieblingsmotiv aus oder wechsele Dein Statement und die Farbe täglich. Postet eigene Statements, Fotos oder Videos über Deine/unsere Social-Media Kanäle. 

Bitte nutzt dabei den Hashtag #unverhandelbar als große Kammer für unsere Aktionen. Und: Taggt Eure Posts zusätzlich mit #ig_metall, denn dann können wir Eure Stories reposten.

Plakativ auch vor Ort:

  • Konkrete Aktions-Tipps für den Betrieb gibt hier die Iniatitive Respekt! Nutzt zudem die Druckvorlagen im Extranet und produziert aus den Postern eigene Pick-Up-Schilder für Eure Warnstreikaktionen. Zeigt Euch mit den Statements der Aktion (als A3-Poster) also auch gerne bei Euren Tarif-Aktionen.

  • Schmeist die Sachen nach der Aktion nicht einfach in den Keller sondern gestaltet damit gute und gern gesehene öffentliche Orte: in Pausenräumen, an Betriebstore, im Fahrstuhl, entlang von Zäunen und Treppengeländern, in leeren Ladenlokalen und Schaufenstern, vor Schulen und Stadtteil-Treffs).
  • Gemeinsam sichtbar werden: Macht bitte ein gutes Foto von Eurer Installation/Aktion und schickt es uns zu. Nutzt den Respekt! Aktionsfonds, auch z.B. um euch professionelle Unterstützung bei den Aufnahmen der Bilder und Videos zu holen!

Weitere Informationen sowie alle Aktions-Materialien zum Downloaden finden Mitglieder der IG Metall im Extranet, via Intranet und unter www.igmetall.de

 

Solidarität ist #unverhandelbar​ 
Zum Start der Internationalen Aktionswochen gegen Rassismus bekennt auch der IG Metall Vorstand Farbe: